Pflegelücke schliessen - aber wie?

am .

Pflegebedürftigkeit kann in jedem Alter eintreten. Das Risiko im Lebensverlauf pflegebedürftig zu werden liegt für Frauen bei 74 %, für Männer bei 54 %. Die Wahrscheinlichkeit, dass in einer Partnerschaft mindestens einer der beiden Partner pflegebedürftig wird, liegt somit bei 89%.

Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung sind seit 4 Jahren unverändert, je nach Pflegegrad wird von der SPV (Gesetzliche Soziale Pflegeversicherung) ein Pauschalbetrag für Pflege, Betreuung und medizinische Behandlung bezahlt. Diese liegen derzeit zwischen monatlich 125 € (Pflegegrad 1) und 2.005 € (Pflegegrad 5).

Diese Pauschalbeträge reichen aber bei Weitem nicht aus, um die Kosten einer stationären Pflege abzudecken. Eine aktuelle Statistik zeigt, daß in Deutschland ein Pflegebedürftiger für seine stationäre Pflege trotz Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung durchschnittlich 2.068 Euro pro Monat selbst tragen muss. So können enorme Kosten auf Sie zukommen – das sind schon nach fünf Jahren Pflegeheim über 100.000 EUR. Mit einer privaten Pflegezusatzversicherung schützen Sie Ihr Vermögen.

Unser Tipp: Kümmern Sie sich möglichst frühzeitig um eine private Vorsorge, denn für den Abschluss der meisten Pflegezusatzversicherungen ist eine Gesundheitsprüfung erforderlich und der Beitrag ist bei Abschluss in jungen Jahren deutlich günstiger.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches und individuell auf Sie zugeschnittenes Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

AMEX & Zeller Versicherungsmakler GmbH
Im Mittelfeld 19, 79426 Buggingen
Telefon: 07631 2512 Telefax: 07631 2501
info@amex-zeller.de